Anforderungen Winter

Anforderungen Winter-Programme

SKITOUREN, SKIFAHREN, SKIKURS, FREERIDE, HELISKIING, EISKLETTERN

Freeride / Heliskiing

Eine gute persönliche Einschätzung der Fitness und skifahrerischen Können ist wichtig. Höhe, schlechtes Wetter, Schnee, Eis…. können diese beeinflussen. Bei Gruppenbuchungen können wir natürlich auf die Fitness und das skifahrerischen Können der Gruppe individuell eingehen.

Level 1

Freeride Einsteiger
Sie sollten ein guter bis sehr guter Pistenskifahrer (rote und schwarze Pisten) sein. Erste kleine Ausflüge abseits der Piste haben Sie schon gemacht. Kondition für bis zu 3.000 Abfahrtshöhenmeter täglich. Bei Gruppenbuchungen können wir selbstverständlich individuell auf Das Fahrkönnen der Gäste eingehen. Ideal für Einsteiger die das erste Mal ins Gelände möchten.

Level 2

Freeride / Heliski mittel
Flüssiges und sicheres Fahren abseits der Piste in allen Schneearten. Kondition für bis zu 4.000 Abfahrtshöhenmeter täglich. Sichere Ski- oder Snowboardtechnik in mittelsteilem Gelände. Bei Gruppenbuchungen können wir selbstverständlich individuell auf das Fahrkönnen der Gäste eingehen.

Level 3

Freeride / Heliski hoch
Flüssiges und sicheres Fahren abseits der Piste in allen Schneearten. Kondition für bis zu 6.000 Abfahrtshöhenmeter täglich. Sichere Ski- oder Snowboardtechnik in steilerem Gelände. Bei Gruppenbuchungen können wir selbstverständlich individuell auf das Fahrkönnen der Gäste eingehen.

Level 4

Freeride / Heliski sehr hoch
Flüssiges und sicheres Fahren abseits der Piste in allen Schneearten. Kondition für 8.000 Abfahrtshöhenmeter und mehr täglich. Sichere Ski- oder Snowboardtechnik in steilem Gelände. Bei Gruppenbuchungen können wir selbstverständlich individuell auf das Fahrkönnen der Gäste eingehen.

Skitouren

Aufgrund von Wettereinflüssen und Bedingungen wie z.B. Schnee, Eis, Kälte, Regen/Nässe…) können sich die Verhältnisse der Touren verändern und erhöhen. Eine gute Selbsteinschätzung ist nötig.

Level 1

Skitour leicht
Leichtes Skitourengelände unsere Guides nützen für die Aufstiege das einfachste Gelände hügelig. Leichte Skitouren mit Aufstiegen/Abfahrten mit einer Steilheit bis 30°. Spitzkehren sind nicht zwingen notwendig. Sie sollten Erfahrung im Skifahren abseits der Piste haben und sich in allen Schneearten wohl fühlen. Skitourenerfahrung ist nicht notwendig. Ideal für Einsteiger die Skitourengehen gerne einmal ausprobieren möchten.

Level 2

Skitour mittel
Leichtes bis mittleres Skitourengelände mit einer Steilheit bis 35°. Unser Aufstiegs- und Abfahrtsgelänge wechselt zwischen sanften Hängen und kurzen steileren Passagen. Hier und da sind Spitzkehren notwendig. Erfahrung im Skifahren abseits der Piste in allen Schneearten sollte für Sie kein Problem sein. Skitourenerfahrung aus Level 1 ist von Vorteil aber nicht zwingend notwendig.

Level 3

Skitour hoch
Mittleres bis schweres Skitourengelände mit einer Steilheit bis 40°. Unser Aufstiegs- und Abfahrtsgelänge führt durch zum Teil steileres Gelände gefolgt von flacheren Abschnitten. Kurz Aufstiege zu Fuß steilere Rinnen sind möglich. Im Aufstieg sind Spitzkehren notwendig. Der Einsatz von Harscheisen kann je nach Verhältnissen notwendig sein. Sie sollten ein guter Skifahren abseits der Piste in allen Schneearten sein. Skitourenerfahrung aus Level 2 sollte vorhanden sein.

Level 4

Skitour sehr hoch
Schweres bis sehr schweres Skitourengelände mit einer Steilheit von 45°und mehr. Unser Aufstiegs- und Abfahrtsgelänge führt durch zum Teil sehr steilem Gelände. Aufstiege zu Fuß durch steile Rinnen sind möglich. Spitzkehren auch in steilem Gelände sollte für Sie kein Problem sein. Der Einsatz von Harscheisen kann immer wieder notwendig sein. Sie sollten ein sehr guter Skifahren abseits der Piste in allen Schneearten sein. Sie sollten sich auch in der Abfahrt in steilem Gelände wohlfühlen. Große Skitourenerfahrung aus Level 3 sollte vorhanden sein.

Schneeschuhwandern

Aufgrund von Wettereinflüssen und Bedingungen wie z.B. Schnee, Eis, Regen/Nässe…) können sich die Verhältnisse der Touren verändern und erhöhen. Eine gute Selbsteinschätzung ist nötig.

Level 1

Schneeschuhwandern leicht
Leichte Schneeschuhwandergelände mit Auf-/Abstiegen mit einer Steilheit bis 25°-30°. Das Gelände ist weich, hügelig und glatt. Der Weg führt zum Teil durch bewaldetes Gelände. Die Tour führt nicht durch Steilhänge. Das ideale Gelände für Einsteiger ohne jegliche Vorkenntnisse.

Level 2

Schneeschuhwandern mittel
Leichts bis mittleres Schneeschuhwandergelände mit Auf-/Abstiegen mit einer Steilheit bis 30°. Das Gelände ist hügelig mit zum Teil steileren Aufschwüngen. Dieses Gelände ist für Einsteiger mit wenig Erfahrung meist immer noch kein Problem.

Level 3

Schneeschuhwandern hoch
Mittlere bis schwere Schneeschuhwandergelände mit Auf-/Abstiegen mit einer Steilheit 35° und mehr. Das Gelände ist alpin, mit steilere Passagen und Traversen die auch steiler sein können. Zum Teil felsdurchsetztes Gelände. Bei den Touren ist Trittsicherheit, Schwindelfreiheit sowie eine gute Lauftechnik notwendig. Für diese Touren ist Erfahrung aus Level 2 notwendig.

Level 4

Schneeschuhwandern sehr hoch
Schwere bis sehr schwere hochalpine Schneeschuhwandergelände mit Auf-/Abstiegen mit einer Steilheit 35° und mehr. Das Gelände ist hoch alpin, mit steilen Passagen, mit Traversen, Felsstufen sowie zum Teil vergletscherten Gelände. Dieses Gelände ist für Schneeschuhwanderer mit Hochtourenerfahrung gedacht. Bei den Touren ist Trittsicherheit, Schwindelfreiheit sowie eine gute Lauftechnik notwendig. Steigeisen können bei Gipfelanstiegen notwendig sein.

Eisklettern

Aufgrund von Wettereinflüssen und Bedingungen wie z.B. Schnee, Eis, Regen/Nässe…) können sich die Verhältnisse der Touren verändern und erhöhen. Eine gute Selbsteinschätzung ist nötig.

 

Level 1

Eisklettern leicht
Wenig steile Eisfälle Neigungen von 60° – 70° Eis man spricht von WI 1 + WI 2. Sie sind im Gelände Passagen mit bis zu 70° unterwegs. Die guten Rastpunkte nehmen ab. Das ideale Gelände für Einsteiger ohne jegliche Vorkenntnisse.

Level 2

Eisklettern mittel
Mittel steile Eisfälle Neigungen von 70° – 80° Eis man spricht von WI 3 + WI 4. Sie sind im fast senkrechten Gelände mit Passagen mit bis zu 80° unterwegs. Hierdurch wird die Kletterei anstrengender. Es sind immer wieder gute Rastpunkte vorhanden. Steiler Abschnitte wechseln sich mit flacheren Abschnitten ab.

Level 3

Eisklettern hoch
Steile Eisfälle Neigungen von 90° Eis man spricht von WI 5. Lange Abschnitte im senkrechten Eis. In der Route können auch schon kleine freistehende Eissäulen vorkommen die feinfühliges Klettern erfordert. Sie sollten viel Erfahrung aus Level 2 mitbringen.

Level 4

Eisklettern sehr hoch
Sehr steile zum Teil freistehende Eisfälle Neigungen von mehr als 90° Eis man spricht von WI 6 und mehr. Sie klettern in durchgehend senkrechten Eistouren. Rastplätze sind kaum mehr vorhanden. In der Route sind immer wieder freistehende Eissäulen die feinfühliges Klettern erfordert. Sie sollten sehr viel Erfahrung aus Level 3 mitbringen.